Was ist Chlor?

Mit Sicherheit ist jedem das Chlor aus dem Schwimmbad bekannt, das die Augen bei zu häufigem Wasserkontakt reizt und rötet. Doch wo wird es überall eingesetzt? Wo kommt es vor? Wie wird es gewonnen? Folgend werden diese Fragen beantwortet.

 

Allgemein

Das chemische Element Chlor trägt das Symbol Cl mit der Ordnungszahl 17. Unter Normalbedingungen befindet es sich in einem gasförmigen Zustand, ist gelblich grün und riecht stark. Außerdem reagiert es mit nahezu allen Elementen und ist nach Fluor das reaktionsfähigste nichtmetallische Element, zumal schon bei Zimmertemperatur eine Reaktion mit den meisten Elementen entstehen kann. Da es im Periodensystem der Elemente in der 7. Hauptgruppe steht, gehört es zu den Halogenen – ebenso wie Astat, Fluor, Brom, und Iod.

Einsatzgebiete

Chlor wird zur Wasserhygiene in Schwimmbad eingesetzt

Chlor wird zur Wasserhygiene in Schwimmbad eingesetzt

Vor allem wird Chlor zur Herstellung von anderen chemischen Stoffen verwendet. Durch die Reaktion von Chlor und Kohlenwasserstoffen werden Zwischenprodukte hergestellt, welche für die Herstellung von Kunststoffen, Pestiziden und Arzneimitteln benötigt werden. Das wohl bekannteste Chlorid ist das Natriumchlorid, ein Alkalimetall und der Hauptbestandteil unseres Speisesalzes. In Wasser gelöst wirkt Chlor stark oxidierend und damit bleichend und desinfizierend. Die Bleichungswirkung wird zum Aufhellen von Papier genutzt, die Desinfektionswirkung wie bereits genannt beispielsweise für die Hygiene im Wasser eines Schwimmbads. Für die Desinfektion von für den Menschen trinkbares Wasser ist die Wirkung von Chlor allerdings nicht ausreichend, weshalb es für diese Zwecke eher Chlordioxid oder Ozon eingesetzt wird.

Vorkommen

Chlor wird fast ausschließlich durch diverse elektrochemische Verfahren hergestellt, es kann aber auch in kleineren Mengen durch chemische Verfahren gewonnen werden. Außerdem entsteht es bei der elektrochemischen Herstellung von Natrium und Magnesium als ein Nebenprodukt. Eine geringe Menge Chlor befindet sich zudem an der Erdhülle, welche einen Anteil von 0,19% Prozent des insgesamten Elemtentvorkommens entspricht.

Gewinnung

Um eine elektrochemische Chloralkalielektrolyse durchführen zu können, wird eine wässrige Natriumchloridlösung benötigt. Aus dieser Lösung werden in verschiedenen Verfahren, Chlor, Wasserstoff, sowie Natronlauge (eine Base) erzeugt. Dieses durch Elektrolyse gewonnene Chlor wird zum Großteil eingesetzt, um den viel verwendeten Kunststoff PVC herzustellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *